Fred Perry Kampagne A/W 2017: Von Ikonen und Musikinspiration

06.11.2017, Mode Musik
06

Das Kultlabel stellt seine neueste Kollektion mit einem sehr persönlichen Einblick in die britische Subkultur der Gegenwart vor.

Vor dem Hintergrund eines diversen Mosaiks voller Subkulturprotagonisten zieht der prominente Lorbeerkranz wieder selbstbewusst in unsere Garderoben ein: zum Release der Herbst/Winter-Kollektion 2017 hat Fred Perry eine besonders weitläufige Kampagne konzipiert, die britische Persönlichkeiten verschiedenster Dekaden und Disziplinen mit einem vertrauten Einblick in ihre Musikvorlieben zelebriert. Von Shop-Assistenten über Illustratoren und Tättowierer und nicht zuletzt bis hin zu Musikinstanzen wie DJ Don Letts, Temples und Carl Barât – sie alle verkörpern die zeitlos bewandte Identität des Kultlabels und sprechen in der umfangreichen Interviewserie unter anderem über die Kraft ihrer Kunst, ihre Wahrnehmung der britischen Subkulturszene und eine ordentliche Portion intimer Lieblingstracks.

Die Portraits und Playlisten sind hier einzusehen. Abgelichtet wurde die Kollektion mit aktualisierten Klassikern vom Londoner Filmemacher und Fotograf Dexter Navy.

Bilder: PR

Schattenspiel

Nach Balenciaga und Sacai ist Chanel die letzte Brand, die den 1. Stock des Pariser Concept Stores für einen Monat übernimmt bevor Colette …

Abschied: Der letzte Colette Takeover - Colette x Chanel

Nach Balenciaga und Sacai ist Chanel die letzte Brand, die den 1. Stock des Pariser Concept Stores für einen Monat übernimmt bevor Colette …